Deutscher Handelskongress – Der Kostendruck auf Retailer nimmt zu

Mitte November traf sich die Handelswelt in Berlin. Der Deutsche Handelskongress bot wieder auf dem Podium ernst das Who is Who der Handelswelt. Ich saß im Publikum. Viele der Aussagen kamen mir bekannt vor. Die Debatte über die Zukunft des stationären Einzelhandels verfolgt die Branche jetzt seit 15 Jahren. Ob es ihn noch geben wird, wie eine Hälfte der Referenten meint oder ob er ausstirbt, wie es gefühlt die andere Hälfte prognostiziert, sei dahingestellt. Eines aber ist sicher: Der Kostendruck auf „Stationäre“ und „Multichannel-Player“ steigt weiter unaufhaltsam. Wahrscheinlich ein Grund, warum Reccom 2016 so stark gewachsen ist wie seit der Gründung nicht und wir mittlerweile viele sehr bekannte Ketten auf der Kundenliste haben. Die wichtigsten Aussagen zeigt bebildert erneut Jürgen Müller auf seinem Blog Profashionals.de

1 Comment

  1. Gute Eigenpromotion lieber HaJo!
    In der Sache hast Du Recht.
    Nur: es gab auch wichtige andere Highligths auf der Veranstaltung….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *